Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt Heute, 09:04
Merasil Merasil ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2018
Beiträge: 135
Standard AW: Nicht-semino Hodemtumor

Also mein größtes Problem war wirklich die Übelkeit. Ich hab am Ende des zweiten Zyklus, nachdem die Haare ausgefallen waren, eine wirklich heftige Infektion der Kopfhaut bekommen. Das war es bei mir persönlich aber auch schon mit den richtig schlimmen Dingen.
Ich war nicht wirklich abgeschlagen oder sonst was. Einzig an den Platin/Eto Tagen und kurz danach ging es mir wirklich mies. Als ich dann aber wieder zu Hause war, konnte ich fast zwei Wochen genießen. Konnte locker Fahrrad fahren oder ein wenig Sport machen. Im Nachhinein bereue ich es fast, dass ich nicht mehr davon getan hab.
Ich hatte kaum Probleme mit den Zähnen bzw. dem Mundraum. Keine Schmerzen, keine anders artigen Komplikationen. Mein HB war immer gut, meine Leukos auch.
Ich will damit sagen, dass die Chemo bei jedem unterschiedlich ist, und das es auch Leute gibt, die sie (relativ) gut vertragen. Ein Bekannter von mir hatte keine Übelkeit, hat aber dafür quasi 2 Monate durchgeschlafen.
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt Heute, 10:58
wiesel007 wiesel007 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2014
Beiträge: 128
Standard AW: Nicht-semino Hodemtumor

HI, ich habe alle 4 Zyklen bekommen. Grundsätzlich habe ich sie gut vertragen. Ich hatte einen Port, das habe ich als sehr angenehm empfunden, anstatt immer alles über die Arme zu bekommen. Mein Krankenhaus hat mir ein spezielles Mundwasser gemischt, das war sehr gut. Dadurch hatte ich im Mundraum keine Problem. Die Rezeptur habe ich dann einfach in der Apotheke abgegeben und die haben mir das für die Chemo freie zeit gemischt. Übelkeit hatte ich keine, allerdings war ich nach dem 3. Zyklus sehr schlapp. Ich habe keine 10 Treppenstufen ohne Pause geschafft. Nach dem 4. Zyklus ging das aber komischer weiße wieder besser. Nach dem 2. Zyklus war ich kurz in Isolation, da die Leukos zu tief waren.

Ich habe einfach alles gemacht was mir Freude macht.... Pizza, Döner, Filme...Bier (soweit möglich)

Wenn Du die Chemo ambulant machst, denk daran genug zu Hause zu trinken, damit deine Nieren nicht leiden. 3 Liter Wasser sollten es schon sein
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt Heute, 11:50
Reno Reno ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2019
Beiträge: 21
Standard AW: Nicht-semino Hodemtumor

Okay danke für die Zahlreichen Antworten,
Ich hoffe das ich es auch so gut wie ihr hinbekomme.
Mit der Mundpflege frage ich dann nochmal meinen Onkologen was er mir empfiehlt.

Ja ich mache es Ambulant. Danke für den Tipp mit dem Wasser. Ich hoffe ich kann auch so weit leicht sport machen.
Als Fitness Trainer brauch ich das schließlich 😊.

Ich werde dann zwischenzeitlich schreiben wie es läuft und ob es probleme gibt, was ich nicht hoffe.
Für jeden zusätzlichen Tipp war ich dankbar.

Lg
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt Heute, 13:04
eistee eistee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2014
Beiträge: 282
Standard AW: Nicht-semino Hodemtumor

Hi Reno,

ich würde ggf. trotzdem nochmal eine Zweitmeinung bei Prof. H. einfolen.

Der zweite erhöhte Marker macht m.M.n. keinen Unterschied zur ersten Diagnosestellung, solange in der Bildgebung nichts sichtbar ist.
Vielleicht kommst du mit der RLA dennoch um eine Chemo herum. Im Idealfall natürlich lapraskopisch.

Ich hatte in 2013 die offene Variante. Durchgeführt von Prof. H. - damals noch in der RWTH Aachen. Top Mann!


Alles Gute!
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt Heute, 14:20
Merasil Merasil ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2018
Beiträge: 135
Standard AW: Nicht-semino Hodemtumor

Schließe mich Eistee an. Ich hab bei mir sogar 3 Meinungen eingeholt, bevor ich mit der Chemo angefangen hatte. Mein Uro hatte zur Chemo geraten. Ein Prof dann zur Bestrahlung, der nächste wieder zur Chemo. Habe dann Prof. Schr. angerufen, welcher auch für die Chemo gestimmt hatte.
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt Heute, 15:01
Reno Reno ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2019
Beiträge: 21
Standard AW: Nicht-semino Hodemtumor

Ja darüber hab ich dann mit Prof D aus Hamburg gesprochen, er sagt aber in der Pet Ct sieht man eine kleinen Venen Anomalie nichts schlimmes aber könnte zu Komplikationen in der OP führen. Natürlich würde ich eine Chemo umgehen wollen. Aber aufgrund das ich keine Chemo hatte, ist die rezidiv Gefahr wieder hoch weil es auch ein non seminom ist.

Ich hab Prof H vorhin dennoch ne Email geschickt, wie er das sieht. Mal sehen wann er Antwortet.

Ich hoffe selber das es der richtige weg ist.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:47 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD