Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Chemotherapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.10.2018, 18:38
Benutzerbild von Betty13
Betty13 Betty13 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2018
Ort: Westerwald
Beiträge: 9
Standard Hat jemand Erfahrungen mit Ramucirumab ?

Mein Mann hat fortgeschrittenen Magenkrebs mit Peritonealkarzinose. Nach 11 Zyklen Flot-Chemo, 6 Zyklen Folfiri soll jetzt in der third-line-Therapie Ramucirumab gegeben werden. Hat jemand Erfahrungen mit dieser Antikörpertherapie ? Nebenwirkungen ? Dauer der Therapie ?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.12.2018, 08:00
Onkogast Onkogast ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Ort: Bautzen
Beiträge: 9
Standard AW: Hat jemand Erfahrungen mit Ramucirumab ?

Ist im Normalfall gut verträglich.
Man muss natürlich im Verlauf schauen (grad bei dritter Therapielinie), welche evtl. Nebenwirkungen tatsächlich von der Therapie kommen und welche einfach vom fortschreitenden Tumorleiden herrühren.

Gabe natürlich solange, bis wieder CT, bzw. bis zum nächsten Progress=Fortschritt der Erkrankung laut CT oder MRT.

Geschaut werden sollte u.a. auch auf den Blutdruck und den Urinstatus.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.12.2018, 16:25
Benutzerbild von Betty13
Betty13 Betty13 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2018
Ort: Westerwald
Beiträge: 9
Frage AW: Hat jemand Erfahrungen mit Ramucirumab ?

Hallo Onkogast,
danke für Deine Antwort. Wir sind jetzt beim 4. Zyklus mit Ramucirumab + 5FU angekommen und kein Mensch hat bisher den Blutdruck gemessen, geschweige denn den Urinstatus kontrolliert , auch hat er oftmals sehr starke Bauchschmerzen, vom Magen her und im Unterbauch. Wir wissen nicht, ob diese einfach nur eine Nebenwirkung sind oder von der vielleicht fortschreitenden Erkrankung kommen. Auch wird der Allgemeinzustand ganz langsam schlechter. Er ist oft müde und schlapp. Die Prognose ist ja sehr schlecht, eine OP kam nie in Frage.

Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.12.2018, 20:00
Onkogast Onkogast ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Ort: Bautzen
Beiträge: 9
Standard AW: Hat jemand Erfahrungen mit Ramucirumab ?

nur Ramucirumab und 5 FU?
ungewöhnliche Kombination ..

Herceptin?
Paclitaxel?
Cisplatin?

tja laut Fachinformation des Medikamentes ist (unter einigen anderen Sachen) ein teils schwerer Bluthochdruck sowie deutlich erhöhter Eiweißausscheidung über Urin (verglichen mit Placebo) MÖGLICH.

Wie immer halt bei Medikamenten - vieles kann, wenig passiert.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.12.2018, 21:45
Benutzerbild von Betty13
Betty13 Betty13 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2018
Ort: Westerwald
Beiträge: 9
Standard AW: Hat jemand Erfahrungen mit Ramucirumab ?

Hallo Onkogast,
nein, es gibt nur diese Kombination: Ramucirumab und 5-FU, sonst nichts, ich dachte das wäre besonders wirksam, weil ja sonst oft nur eine Monotherapie mit Ramucirumab verabreicht wird. Ich weiss auch nicht, ob es danach überhaupt noch eine andere Therapie gibt.....
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 13.12.2018, 07:31
Onkogast Onkogast ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Ort: Bautzen
Beiträge: 9
Standard AW: Hat jemand Erfahrungen mit Ramucirumab ?

versuchen kann man immer etwas, wenn man "erfinderisch" ist.
Bleibt im Allgemeinen nur die Frage, ob es immer einen Sinn hat, unbedingt weiter Therapie zu machen - aber das bitte nicht auf deinen Fall übertragen! Dafür bin ich viel zu weit weg, um das beurteilen zu können.

In der Regel ist bei uns aber tatsächlich die Monotherapie mit Ramucirumab die letzte systemische Therapie.
eher bei Patienten, die für die eigentliche Kombination aus Ramucirumab und Paclitaxel nicht (mehr) fit genug sind.

5 FU ist in unserer Region (außer im FLOT/FOLFIRI-Protokoll) nicht mehr gebräuchlich beim Magenkarzinom.

Vor der Etablierung des FLOT-Schemas vor ein paar Jahren hatte man noch mehr mit 5 FU gemacht, quasi Dauerpumpe damit über 3 Wochen bspw. und 1 x aller 3 Wochen Cisplatin und Epirubicin dazu.
Macht aber heute kaum noch einer, da FLOT wirksamer.

Und danach kommen halt die andren Protokolle wie bei "euch".

Alles Gute aber !!

Geändert von Onkogast (13.12.2018 um 07:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:22 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD