Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #76  
Alt 17.10.2018, 14:44
einfaulesei einfaulesei ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2017
Beiträge: 76
Standard AW: Nervenaufreibendes klassisches Seminom, Stadium I

hi catflap! platz gern rein
welcher marker war bei dir denn erhöht?
ich weiss, dass es bei der bildgebung manchmal zu lymphknoten kommen kann, was einen natürlich unsicher macht. bei den blutwerte mutmaße ich hier nur und will eben nicht nachher den stress haben, dass was komisch aussieht!
Mit Zitat antworten
  #77  
Alt 24.10.2018, 21:18
Toby01Harv Toby01Harv ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2015
Beiträge: 317
Standard AW: Nervenaufreibendes klassisches Seminom, Stadium I

Hi,

bei einer Erkältung wird sich zwangsläufig der LDH erhöhen. Das wäre dann aber ganz normal. Auf die anderen Werte hat eine Erkältung idR. keine Auswirkung.
Mit Zitat antworten
  #78  
Alt 25.10.2018, 12:31
catflap catflap ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2018
Beiträge: 3
Standard AW: Nervenaufreibendes klassisches Seminom, Stadium I

Danke fuer die Antwort. Es heisst weiterhin abwarten.
Mit Zitat antworten
  #79  
Alt 25.10.2018, 15:04
einfaulesei einfaulesei ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2017
Beiträge: 76
Standard AW: Nervenaufreibendes klassisches Seminom, Stadium I

@Toby01Harv lieben dank für die info! die hat mich gestern als ich die werte bekam doch wieder gut runterholen können!

nun denn, meine letzte verschlampte nachsorge ist nun endlich abgeschlossen

da ich bei einem spanischen labor selber hab gucken müssen sind die werte nicht gut vergleichbar. bei besagten LDH bin ich kurz ausgetickt, da es umgerechnet ca. 6,09 ( bei max < 6,93 µkat/l ) betrug. mein labor in deutschland hat hier 4,13 als grenze und 3,48 war mein letzter wert.
LDH originalwert von hier mit etwas komischen referenzbereich: 364 U/L ( 230 - 416 ).

es scheint eine andere methodik zu sein und eventuell hat die erkältung auch etwas gemacht. hsCRP war auch mit 1,5 etwas höher als letztes mal.

ansonsten bin ich nun zufrieden und versuche den clown bis dezember aus dem kopf zu jagen! 14 monate sind rum

ich drücke ganz fest die daumen für alle, die da draussen kämpfen und zittern - aber sicherlich am ende gewinnen werden!!!

Geändert von einfaulesei (25.10.2018 um 15:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #80  
Alt 25.10.2018, 15:44
catflap catflap ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2018
Beiträge: 3
Standard AW: Nervenaufreibendes klassisches Seminom, Stadium I

Das muss eine ziemliche Erleichterung sein. Geniesse die Zeit
Mit Zitat antworten
  #81  
Alt 26.10.2018, 00:41
Toby01Harv Toby01Harv ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2015
Beiträge: 317
Standard AW: Nervenaufreibendes klassisches Seminom, Stadium I

Hi,

so wie ich das sehe bist Du doch noch innerhalb des Referenzbereichs, oder? Solange Du beim LDH innerhalb des Bereichs bist, würde ich mir keine Sorgen machen.

... bei einer Erkältung wie gesagt auch nicht, da waren bei mir die Werte auch schon mal erhöht.

Geändert von gitti2002 (26.10.2018 um 01:23 Uhr) Grund: zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #82  
Alt 26.10.2018, 11:10
einfaulesei einfaulesei ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2017
Beiträge: 76
Standard AW: Nervenaufreibendes klassisches Seminom, Stadium I

@Toby01Harv
ja genau, das LDH ist lt. dem labor hier im referenzbereich. irritiert war ich halt wg der umrechnung und des vergleichs mit vorherigen werten meines standardlabors, aber ich muss akzeptieren, dass hier ein vergleich nicht so einfach möglich ist.

das mit der erkältung ist definitiv eine super info auch für die zukunft. wobei meine erkältung halt auch nicht so krass war (subfebril). es sind erst 14 monate nachsorge und meine anspannung ist noch ziemlich groß. hab halt auch immer noch hier und da symptome, die wohl nicht vom clown kommen, aber bisher nicht geklärt werden konnten...
Mit Zitat antworten
  #83  
Alt 27.10.2018, 10:23
Golsen Golsen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 234
Standard AW: Nervenaufreibendes klassisches Seminom, Stadium I

Welche Symptome meinst du?
__________________
Mein persönliches Krebstagebuch: https://krebskrampf.de/
__________________
1/18: Innere Blutung - Entfernung eines Bauchhodens (nonseminom 90% Chorionkarzinom / 10% seminom, Beta HCG bei 26.000)
2/18 - 5/18: 4xPEB (danach: Marker negativ)
6/18 offene, linksseitige RLA (2 cm Resttumor und 14 LKs entfernt: tumorfrei)
9/18: MRT: sauber
--------------------------------------
1/19 nächstes MRT
--------------------------------------
Mit Zitat antworten
  #84  
Alt 27.10.2018, 11:48
einfaulesei einfaulesei ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2017
Beiträge: 76
Standard AW: Nervenaufreibendes klassisches Seminom, Stadium I

hi @golsen!

nun das sind verschiedene und offensichtlich unspezifische symptome, die immer phasenweise auftreten:

- flankenschmerz bis rücken beidseitig, nach dem wasserlassen besser
- häufiges wasserlassen
- leistenschmerz beidseitig
- rechter (lebender) hoden ziehen/brennen
- gewebe um implantant links schmerz; da wo vermutlich der samenstrang war auch
- gelegentlich ziehen im damm
- häufiges wasserlassen

mein urologe sprach nur von muskelverspannungen und macht jede nachsorge eine urinprobe, die immer negativ ist. prostata wurde ende letztes jahr sonografiert (hat nur ein paar verkalkungen, sonst nix) und PSA ist 0,74. ein harnröhrenabstrich ergab mal 'enterococcus faecalis', die man aber wohl nicht behandelt und als normal angesehen wurden.

alle blutwerte sind ok soweit, bis auf das IgG (http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/i/IgG.htm), was seit ich das 1 jahr messe immer leicht unter dem grenzwert ist. hat bisher auch keiner eine antwort...

Mit Zitat antworten
  #85  
Alt 06.12.2018, 02:48
einfaulesei einfaulesei ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2017
Beiträge: 76
Standard AW: Nervenaufreibendes klassisches Seminom, Stadium I

noch 7 tage bis zur nächsten nachsorge.... ihr könnt euch vorstellen, wer mir grad im nacken sitzt
Mit Zitat antworten
  #86  
Alt 06.12.2018, 11:54
ElChupacabra ElChupacabra ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2018
Beiträge: 36
Standard AW: Nervenaufreibendes klassisches Seminom, Stadium I

Da wird auch alles gut sein
__________________
07/18 - Diagnose Hodenkrebs (pT2, V1, Rest 0), klassisches Seminom

10/18 - 1. Nachsorge. MRT, CT und Ultraschall ohne Befund. Marker unauffällig. NSE leicht über Norm.
Mit Zitat antworten
  #87  
Alt 06.12.2018, 13:55
einfaulesei einfaulesei ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2017
Beiträge: 76
Standard AW: Nervenaufreibendes klassisches Seminom, Stadium I

oh, ich hoffe es doch... bin nun fast im 15. monat und irgendwie gar nicht so symptomfrei, wie ích es mir erhofft hatte. daher meine angst :S

drücke dir bereits ebenfalls die daumen, dass dein seminom in den ewigen jagdgründen ruht. NSE wurde bei mir nie geprüft, aber ich will da nun auch nicht für noch mehr unruhe beim urologen sorgen...
Mit Zitat antworten
  #88  
Alt 06.12.2018, 14:39
ElChupacabra ElChupacabra ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2018
Beiträge: 36
Standard AW: Nervenaufreibendes klassisches Seminom, Stadium I

Glaub mir - mir wäre es lieber wenn der Wert nie gemessen worden wäre ;-)

Ich denke, dass es normal ist, dass man alle Symptome (bzw. viele) dem Krebs zuschreibt. Ich habe z. B. seit einer Woche ein bissl Hüftschmerzen. Bin mir ziemlich sicher, dass sie vom Sport kommen (wo ich zuletzt ziemlich übertrieben habe), aber natürlich denkt man immer "was, wenn es doch Krebs ist?".

Mit dem 15. Monat hast Du ja schon fast die halbe Miete hinter Dir. Das wird!!
__________________
07/18 - Diagnose Hodenkrebs (pT2, V1, Rest 0), klassisches Seminom

10/18 - 1. Nachsorge. MRT, CT und Ultraschall ohne Befund. Marker unauffällig. NSE leicht über Norm.
Mit Zitat antworten
  #89  
Alt 07.12.2018, 11:42
einfaulesei einfaulesei ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2017
Beiträge: 76
Standard AW: Nervenaufreibendes klassisches Seminom, Stadium I

hmm ja, diese marker sind echt tricky manchmal und werden so komplex beeinflusst von allem möglichen :S
ich drehe da auch regelmäßig am rad.

was die symptome angeht ist's schwer zu differenzieren, was aus dem kopf kommt, von den nerven und was wirklich relevanten hintergrund hat. mir tut z.b. phasenweise einiges weh, u.a. das noch lebende ei. das macht schon angst zumal es kaum erklärungen gibt...

15. monat ist zwar fein, aber irgendwie werde ich derzeit jedes mal nervöser bei den kontrollen

Geändert von gitti2002 (08.12.2018 um 00:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #90  
Alt 07.12.2018, 13:31
axiom axiom ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.12.2016
Ort: Wien
Beiträge: 169
Standard AW: Nervenaufreibendes klassisches Seminom, Stadium I

Dabei kannst du ruhig weniger nervöser werden. Die statistik für ein rezidiv wird immer geringer und ist bei 3 jahren schon fast bei 0, wobei man leider nie weiß ob man eine ausnahme ist. Aber jedenfalls ab dem zweiten/dritten jahr kannst du es als vorsorge sehen die ist auch wichtig, aber kein grund zur beunruhigung.

Die hodenschmerzen kommen und gehen und sind meistens nervenbedingt. Lass ihn dir 1x im jahr ultraschallen und dann bist du auch wieder beruhigter
__________________
8/16: Orchiektomie Links (Nicht-Seminom IIa)
9/16 - 11/16: 3xPEB (danach: Marker negativ)
2/17 roboterunterstützte RTR (1,5cm links-paraarotaler Lymphknoten: tumorfrei)
9/18 MRT Abdomen: Alles i.O.
7/18 Tumormarker weiterhin negativ
--------------------------------------
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:24 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD