Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 28.03.2011, 09:09
Benutzerbild von Elke001
Elke001 Elke001 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2006
Beiträge: 122
Standard AW: Großhadern wegen Gehirnmetastasen

Liebe Arda,

meinem Mann geht es mittlerweile sehr schlecht, er hatte gestern wieder einen Anfall und spürt jetzt seinen linken Arm nicht mehr.

Bitte schreibe mir, wo ich das Mittel bekomme und wie er es einnehmen muss.
Ein Versuch ist es auf jeden Fall wert. Ich bin echt verzweifelt.


PS: habe es gerade gefunden, wie und wieviel muss er da einnehmen und kann er das auch zusätzlich mit seinem Cortison und Epileptischen Medikamente?

Liebe Grüße
Elke
__________________
Richtig sieht man nur mit dem Herzen, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar. Antoine de Saint-Exupéry, Der kleine Prinz

Geändert von Elke001 (28.03.2011 um 09:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 28.03.2011, 12:42
Benutzerbild von Marion01
Marion01 Marion01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2010
Ort: Vulkaneifel
Beiträge: 381
Standard AW: Großhadern wegen Gehirnmetastasen

Liebe Elke,
Ich denke fest an Euch und drücke die Daumen.

Alles Liebe

Marion
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 28.03.2011, 20:05
Benutzerbild von Kaffeetante
Kaffeetante Kaffeetante ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 840
Standard AW: Großhadern wegen Gehirnmetastasen

Drücke die Daumen...liebe Elke.

Auch für euch Marion.

Toi Toi Toi
Gruss Gabi
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 29.03.2011, 09:08
Benutzerbild von Elke001
Elke001 Elke001 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2006
Beiträge: 122
Standard AW: Großhadern wegen Gehirnmetastasen

Guten morgen

@Marita
Werner ist mittlerweile wieder im KH. Sie versuchen jetzt alles, seinen Arm wieder herzustellen, evtl. auch mit einer nochmaligen Bestrahlung. Die Strahlenärztin sagte uns damals auch evtl. muss ein zweites Mal bestrahlt werden.

@ Marita, Marion und Kaffeetante
vielen Dank für euren guten Wünsche.
Gestern Nachmittag habe ich Werner besucht, im Kopf war er wieder einigermaßen klar, eben nur der linke Arm bzw. Hand machen noch Schwierigkeiten. Aber er hat Gottseidank wieder mal eine gute Ärztin erwischt, die alles versucht, seine Hand wieder herzustellen.

@ Arda
dir auch noch mal vielen Dank für deine e-mail.

Ich werde jetzt eure guten Wünsche ausdrucken und diese dann Werner heute mit ins Krankenhaus bringen.

Liebe Grüße
Elke
__________________
Richtig sieht man nur mit dem Herzen, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar. Antoine de Saint-Exupéry, Der kleine Prinz
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 29.04.2011, 21:10
Benutzerbild von Elke001
Elke001 Elke001 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2006
Beiträge: 122
Standard Gehirnödem geht nicht zurück

Hallo,

leider muss ich euch mitteilen, dass es meinem Mann sehr schlecht geht.

Das Gehirnödem ausgelöst von der Metastase geht bei Werner einfach nicht zurück, im Gegenteil, es wird immer mehr, so dass jetzt im linken Arm schon Lähmungserscheinungen vorhanden sind. Eigentlich ist der Arm wie gelähmt.

Auch der empfohlene Weihrauch von Arda hat bisher nicht gewirkt, momentan meine ich, alles ist gegen uns. Gestern habe ich an die Neurologie in der Unfallklinik Murnau geschrieben (dort ist meine Nichte Krankenschwester und sie meinte, evtl. können die uns noch helfen, heute sehe ich, dass die e-mail noch immer auf versenden steht und ich warte den ganzen Tag auf Antwort. Irgendwie läuft bei uns momentan alles schief.

Die Onkologin wartet auf uns wegen Sutent und jedes Mal wenn wir einen Termin haben, hatte Werner einen Anfall und er musste in das KH. Ich weiß gar nicht, wie es weitergehen soll und ob Werner überhaupt noch dazu kommt, Sutent zu nehmen.

Das Leben kann ganz schön grausam sein.

Liebe Grüße von einer traurigen
Elke
__________________
Richtig sieht man nur mit dem Herzen, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar. Antoine de Saint-Exupéry, Der kleine Prinz
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 29.04.2011, 21:30
Benutzerbild von Marita P.
Marita P. Marita P. ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.05.2006
Ort: Raum München
Beiträge: 1.454
Standard AW: Gehirnödem geht nicht zurück

Liebe Elke,

das tut mir sehr leid wie es dem Werner geht. Ruf doch den Arzt von Erlangen an, den Dir Birdie mal genannt hat. Ich glaube es ist nicht mehr viel Zeit, es muss schnell gehandelt werden. Leider sind nun schon viele Wochen verstrichen und nichts hat sich gebessert. Deshalb bring ihn unbedingt in die Uniklinik.

Laß Dich mal ganz fest drucken, ich werde heute für Werner beten.

Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft.
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 30.04.2011, 16:13
Silvia Z. Silvia Z. ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 29.07.2007
Ort: Mannheim
Beiträge: 456
Standard AW: Gehirnödem geht nicht zurück

Liebe Elke,

ich drücke euch die Daumen, dass ihr irgendwie noch Hilfe bekommt.

LG Silvia
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 01.05.2011, 16:19
Benutzerbild von Kaffeetante
Kaffeetante Kaffeetante ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 840
Standard AW: Gehirnödem geht nicht zurück

Liebe Elke

Es ist echt schlimm das zu lesen. Ich drücke sooo doll die Daumen das endlich ein Lichtblick erscheint. Haltet durch....
Hoffe das Werner die Kraft hat weiter zumachen...die Kraft habt ihr auf jeden Fall. Ihr seit beide Kämpfer auch wenn das gerade etwas verschüttet ist...aber ihr hab schon so viel gemeinsam geschafft...Wer hätte gedacht das ihr sooo stark seit?!
Halte durch um schäme dich deiner Tränen nicht ...manchmal muß man einfach Druck abbauen. Und das eine der nätürlichsten Ventile....und dann kannst mit neuer Energie wieder weiter machen.
Ich wünsch euch bessere Tage...Glaube...
Drücke die Daumen und denk an euch.

Gruss Gabi
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 02.05.2011, 10:41
Benutzerbild von Elke001
Elke001 Elke001 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2006
Beiträge: 122
Standard AW: Gehirnödem geht nicht zurück

Vielen dank für eure Antworten,

leider ist Werner jetzt ein Pflegefall geworden. Die Symptome sind wie bei einem Schlaganfall, rechter Arm gelähmt, beim Sprechen ist es jeden Tag anders. Aber er weiß noch alles.

Wir bekommen morgen ein Pflegebett in unser Wohnzimmer, sowie einen Lifter und einen Pflegerollstuhl. Ein Pflegedienst wird dann 3x am Tag kommen, so das ich weiterhin in die Arbeit gehen kann/muss.

Ich weiß gar nicht mehr, was eigentlich Sinn macht. Am Mittwoch hätten wir einen Termin in der Strahlentherapie, zwecks der zusätzl. 2 mm Metastase im Kopf. Ich habe auch noch die Unfallklinik in Murnau (Neurochirurgie) angeschrieben, mal schaun was die antworten.
Und mit Sutent will er jetzt auch anfangen, aber ob das noch hilft, was ich gerade von Esneaul gelesen habe, wird es jetzt wohl auch zu spät sein.

Ja, es ist alles sehr traurig. Der Pfleger im KH sagte gestern, es gibt keine Probleme nur neue Herausforderungen, aber dazu braucht man halt auch Kraft die zu bewältigen und ich weiß nicht, ob wir noch mal so viel Kraft aufbringen.

LG Elke
__________________
Richtig sieht man nur mit dem Herzen, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar. Antoine de Saint-Exupéry, Der kleine Prinz

Geändert von Elke001 (02.05.2011 um 10:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 02.05.2011, 13:38
Benutzerbild von Marion01
Marion01 Marion01 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2010
Ort: Vulkaneifel
Beiträge: 381
Standard AW: Gehirnödem geht nicht zurück

Liebe Elke,

ich verstehe, daß Euch so langsam die Kraft schwindet.
Daß Werner nun aber doch schnell mit Sutent beginnt, stimmt mich gleich wieder etwas hoffnungsvoll, das Medikament ist ja im Moment auch unser "Lebensretter", wie Du vielleicht schon gelesen hast. Willis Zustand ist stabil und einige Metastasen sind kleiner geworden. Das Ergebnis bekamen wir nach ca. 1,5 Zyklen mit Sutent (den 1. Zyklus mussten wir wegen der Nebenwirkungen vorzeitig abbrechen).
Es ist ja auch noch eine kleine Hirnmetastase festgestellt worden, von der wir aber nicht wissen, ob sie vorher schon da war oder ob sie durch Sutent kleiner geworden ist. Das wäre ja interessant für Euch gewesen. Jetzt ist sie mit Cyberknife bestrahlt worden.
Auf die Nebenwirkungen musst Du vorbereitet sein, aber vielleicht kommt Werner ja auch ohne davon.
Wegen der Lähmung würde ich ihm Physiotherapie auf neurologischer Basis (Bobath oder Vojta) verordnen lassen. Nach einem Schlaganfall ist es so, daß je früher man damit beginnt, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, daß verlorene Funktionen wieder erlernt werden. Zumindest teilweise.
Liebe Grüße

Marion

Geändert von Marion01 (02.05.2011 um 13:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 02.05.2011, 20:44
Benutzerbild von Elke001
Elke001 Elke001 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2006
Beiträge: 122
Standard AW: Gehirnödem geht nicht zurück

Liebe Marion,

ich glaube zum Sutent wird es gar nicht mehr kommen. Werner gings heute wieder sehr schlecht, er schläft nur noch.

Zu der Ärztin hat er heute gesagt, dass er sich gar nicht mehr schlafen will, weil er Angst hat nicht mehr aufzuwachen.

Die Ärztin gibt ihm keine Chancen mehr, sie meinte ich soll mich beurlauben oder krankschreiben lassen und bei ihm bleiben. Es ist alles so traurig. Ich weiß auch, es haben schon viele vor mir durchlebt, aber es tut so weh, wenn der über alles geliebte Partner einen verlassen muss. Ich weiß nicht, wie ich das durchstehe.

Uns hilft wirklich nur noch ein Wunder

LG
Elke
__________________
Richtig sieht man nur mit dem Herzen, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar. Antoine de Saint-Exupéry, Der kleine Prinz
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 02.05.2011, 21:45
joggerin joggerin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.08.2010
Beiträge: 583
Standard AW: Gehirnödem geht nicht zurück

Liebe Elke, mir fehlen die Worte. Lass dich fest druecken.
Traurige Gruesse,

Kinga
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 02.05.2011, 22:37
bibikommt bibikommt ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2009
Ort: Oberberg
Beiträge: 330
Standard AW: Gehirnödem geht nicht zurück

Liebe Elke,

auch ich weiss nicht, was ich dir sagen soll. Ich wünsch dir ganz viel Kraft und drück dich!!! Ihr habt so viel durchgestanden zusammen.......

Ich hoffe zwar auf ein Wunder für euch, aber wenn es möglich ist, lass dich krankschreiben und bleib eine Weile bei Werner. Wie solltest du dich auch jetzt auf deine Arbeit konzentrieren können....
__________________
Tschüs und lg

Gabi
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 03.05.2011, 08:06
Benutzerbild von Kaffeetante
Kaffeetante Kaffeetante ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 840
Standard AW: Gehirnödem geht nicht zurück

Hallo Elke

Ich bin erschrocken und fühle mich ein Stück weit ins Jahr 2010 zurück versetzt.Da hat auch keiner mehr geglaubt...BIS auf meinen Mann und meine Krankenschwester....Mein Wunder hieß NEXAVAR.

Ich wünsche euch von Herzen das auch bei euch es genauso gut geht....

Gruss und in Hoffnung Gabi
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 03.05.2011, 08:32
Benutzerbild von Elke001
Elke001 Elke001 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2006
Beiträge: 122
Standard AW: Gehirnödem geht nicht zurück

Vielen Dank für eure guten Wünsche,

aber uns hilft jetzt wirklich nur noch ein Wunder.

LG
Elke
__________________
Richtig sieht man nur mit dem Herzen, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar. Antoine de Saint-Exupéry, Der kleine Prinz
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:07 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD