Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27.05.2011, 13:33
nemo8074 nemo8074 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2011
Beiträge: 13
Standard Schwiegervater hat Nierenkrebs

Hi!!! Bin neu hier. Also bei meinem Schwiegervater wurde heute Nierentumor diagnostiziert . ( rechte Niere 14X8 cm) wurden nach debstedt überwiesen . hat jemand vielleicht Erfahrung ? bin dankbar für je. info . stehen noch ganz am anfang mfg Nemo
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.05.2011, 22:14
Birdie Birdie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.10.2009
Beiträge: 509
Standard AW: Vater hat Nierenkrebs

Hallo Nemo,
bei dieser Größe wird normalerweise die gesamte Niere entfernt.
Die Operation an sich ist ein Standardeingriff, der schon sehr lange praktiziert wird. Will damit sagen, dass man für die Chirurgie des Nierenzellkarzinoms eigentlich fast !!! überall hingehen kann.
Nun kommt es auf die Lage an: Ist er am Nierenpol oder mitten auf der Niere und ist der Tumor bereits in die Hohlvene gewachsen?

Gib uns einfach mal ein paar Anhaltspunkte, was denn so die ersten Aussagen der Ärzte waren und was die Beurteilung des CTs so sagt ..
ich denke, dann können wir dir viel besser mit Rat und Tat beiseite stehen!

Außerdem wäre es gut zu wissen, ob jetzt "nur" ein CT des Abdomens (Oberbauch) gemacht wurde oder ob die Ärzte schon mal aktiv daran gedacht haben ein
CT vom Thorax (Lunge) zu machen, um eine Metastasierung auszuschließen.
Ich würde mal sagen, dass sind Erfahrungswerte, die eine kleinere Klinik z.B. von einer Uniklinik unterscheiden.
Hamburg ist nur 130km von euch entfernt - *Wink mit dem Zaunpfahl*...

Geändert von Birdie (25.08.2012 um 10:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.05.2011, 04:52
nemo8074 nemo8074 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2011
Beiträge: 13
Standard AW: Schwiegervater hat Nierenkrebs

danke für schnell. antwort. haben montag ct termin . werden erst dann mehr erfahren . melde mich , wenn ich die ergebnisse hab . danke
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.06.2011, 08:22
nemo8074 nemo8074 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2011
Beiträge: 13
Standard AW: Schwiegervater hat Nierenkrebs

also . 1. tumor T4 a . ct hat nichts verdächtiges endeckt. nur das tumor mit muskelgewebe zusammengewachsen ist.
heute - termin zu untersuchung [gelöscht] .

Geändert von Birdie (24.08.2012 um 17:46 Uhr) Grund: Kliniknamen gelöscht
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.06.2011, 13:11
nemo8074 nemo8074 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2011
Beiträge: 13
Standard AW: Schwiegervater hat Nierenkrebs

da bin ich wieder !! diagnose : hellzelliges nierenzellkarzinom , pT3b, g2 ,L0, V2 R 0 . werde nicht schlau . also die niere ist weg ..entfernt . wie gehts weiter?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.06.2011, 17:16
Benutzerbild von Rudolf
Rudolf Rudolf ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2003
Ort: fast im Taunus
Beiträge: 1.750
Standard AW: Schwiegervater hat Nierenkrebs

Hallo Nemo,
die Diagnose ist noch nicht vollständig.
M fehlt, also M0 (keine Metastasen), M1 (Metastasen irgendwo), Mx (über Metastasen ist nichts bekannt. Vielleicht: nicht gesucht)
Also: dringend, dringendst Diagnose vervollständigen!
V2 (Pfropf in Nierenvene gewachsen) ist stark metastasenverdächtig.
Die Größe 14 cm ist ein dringender Grund, alles nach Metastasen absuchen.
R0 kein Rest am Op.-Ort,
L0 keine Metastasen im Lymphsystem,
G2 Tumor mäßig differenziert, heißt auch: mäßig schnell wachsend.
N vermisse ich auch: Nx, N0, N1 - betrifft benachbarte Lymphknoten.
Mein Vorschlag: wechselt zu einer kompetenten Urologie in einer Uni-Klinik.
UKE (?) wurde schon mal genannt.
Oder hier suchen: http://www.krebs-kompass.org/forum/s...ad.php?t=42651
Rudolf
__________________
Ich habe Krebs - aber ich bin gesund! (Nieren-Op. Nov. 2000, Mistel seit Sept. 2001, anfangs >15 Lungenmetastasen, jetzt noch eine, seit 2006 ruhend)
Ich kämpfe nicht gegen den Krebs, sondern für das Leben.
Nein, ich kämpfe nicht, ich lebe!
Mein Krebs ist nicht mein Feind, er ist Teil meines Körpers. Ich will ihn verstehen.
Angst ist Gift für den Körper . . . . . und noch mehr für die Seele.
Entscheiden Sie sich für das Leben, sagte eine Psychologin . . .
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.08.2012, 17:22
nemo8074 nemo8074 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2011
Beiträge: 13
Standard AW: Schwiegervater hat Nierenkrebs

Guten Tag! bin wieder da. 1 jahr ist vergangen. und nach allen untersuchungen und Kontrollen haben wir jetzt folg. problem. wie schon geschrieben hatte mein Schwiegervater Nierenzellkarzinom.rechte Niere wurde entfernt. und seit ca 2 monaten hat er Krämpfe und starke schmerzen im Bereiche becken und oberschenkel(auch rechts) waren bei Neurologen, Gefäßchirurgen, Orthopede , nichts . absolüt gar nicht wurde gefunden. Brauche Rat . Danke
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.08.2012, 22:12
Benutzerbild von *Alex*
*Alex* *Alex* ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2011
Ort: Ruhrgebiet/Grenze Münsterland (Kreis Recklinghausen)
Beiträge: 58
Standard AW: Schwiegervater hat Nierenkrebs

Hallo Nemo,
Neurologe, Gefäßchirurg, Orthopäde?

Ich sag mal: Urologe, Radiologe, Onkologe !

Es müßte auf jeden Fall ein CT Abdomen gemacht werden, falls nicht vor geringer Zeit eines angefertigt wurde, um ein Rezidiv auszuschließen (respektive zu entdecken).

Sind denn letztes Jahr alle Untersuchungen zum Ausschluss von Metastasen gemacht worden? CT oder MRT von Thorax und Schädel, evtl. Skelettszintigramm?

Viele Grüße
__________________
Alexandra




Geändert von *Alex* (24.08.2012 um 22:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.08.2012, 22:48
MamaVonZweien MamaVonZweien ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2011
Ort: Sachsen
Beiträge: 70
Standard AW: Schwiegervater hat Nierenkrebs

Ich schließe mich hier absolut der Alex an!!! Ich möchte Dir keine Angst machen... aber etwa 1 Jahr nach der Nierenentfernung meines Vaters hatte er ähnliche Schmerzen. Erst DANN wurde ein Skelettszintigramm gemacht. Da waren dann Leider schon einige Metastasen zu sehen :-(

Metastasensuche wird leider noch seeeehr oft vernachlässigt, viele Patienten bestehen aus Unwissenheit nicht drauf...

Sucht Euch wirklich nen Spezialisten auf dem Gebiet.

Alles Liebe für Euch!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 26.08.2012, 09:47
nemo8074 nemo8074 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2011
Beiträge: 13
Standard AW: Schwiegervater hat Nierenkrebs

danke! ct wurde vor 9 mon gemacht, weil Urologe ist der Meinung - schädlich für Niere. MRT Termin am 04.09.( zum ersten mal ) werden auf Ergebnisse warten müssen. Haben aber langsam echt Angst . Schwiegerpapa ist erst 49
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 26.08.2012, 12:05
Benutzerbild von Rudolf
Rudolf Rudolf ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2003
Ort: fast im Taunus
Beiträge: 1.750
Standard AW: Schwiegervater hat Nierenkrebs

Hallo Nemo,
das CT vor 9 Monaten ist längst überholt!
Die winzige Strahlenbelastung der Niere durch ein CT ist unbedeutend.
Eher denkt der Urologe wohl an die Belastung seines Budgets.

Urologen meinen nicht selten, daß Ultraschall zur Kontrolle ausreicht.
Das ist zwar nicht so, aber so manches sieht man im US trotzdem, also eine orientierende Voruntersuchung mit US halte ich nicht für sinnlos.

Könnt Ihr die Situation Deines Vaters nicht als Notfall einstufen und ein früheres MRT bekommen?
LG
Rudolf
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 26.08.2012, 16:41
nemo8074 nemo8074 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2011
Beiträge: 13
Standard AW: Schwiegervater hat Nierenkrebs

leider nicht. Der Orthopäde hat schon Druck gemacht( nicht der Urologe).die Schmerzen wurden nur noch schlimmer ,nachdem papa wieder anfing zu arbeiten.von Krankenkasse und arbeitgeber unter Druck gesetzt . 5 Tage die Woche 10 st . trotzt 80% Behinderung.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 26.08.2012, 17:37
Benutzerbild von Rudolf
Rudolf Rudolf ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2003
Ort: fast im Taunus
Beiträge: 1.750
Standard AW: Schwiegervater hat Nierenkrebs

Hallo Nemo,
ich bleibe dabei: diese Schmerzen sind für mich ein Notfall!
Gibt es bei Euch nur eine Radiologie?
Vielleicht bekommt Ihr bei einer anderen Radiologie sofort einen Termin?
Anscheinend wohnt Ihr in der Nähe von Bremerhaven. Da muß es doch mehrere Radiologen geben.
Und auch mehrere Urologen! Oder?
Vielleicht kann der Orthopäde Euch einen früheren Termin besorgen?

Nochmal zum CT vor 9 Monaten: wurde das vom Bauchraum gemacht oder war auch die Lunge dabei?
Alles Gute,
Rudolf


Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 26.08.2012, 21:02
nemo8074 nemo8074 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2011
Beiträge: 13
Standard AW: Schwiegervater hat Nierenkrebs

Nur Bauchraum , Lunge- Röntgen .Danke für Unterstützung. werde mich morgen drum kümmern dass wir schneller termin bei onkologen kriegen
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 26.08.2012, 22:42
Henning Sp Henning Sp ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 27.06.2010
Ort: Bad Oeynhausen
Beiträge: 409
Standard AW: Schwiegervater hat Nierenkrebs

Hallo Nemo,

ich hoffe erst mal für Euch auch, dass Ihr das mit dem MRT schneller hinkriegt.

Mein Mann hatte ähnliche Schmerzen wie Du sie bei Deinem Schwiegervater beschreibst. (Hüfte/ Oberschenkel/ Knie wechselnd). wir haben da inzwischen eine ziemliche 'Odysse hinter uns.

Wir wußten von Anfang an seiner Erkrankung (April 2010) von dieser ziemlich großen Becken Metastase 4cm. Zu anfang hat Sie ihm eigentlich gar keine Probleme bereitet und wurde somit auch ziemlich vernachlässigt, sowohl von allen Ärzten, wie leider auch mir selbst, was mich heute am meisten ärgert, denn hätte man Sie von Anfang an ernster genommen, wäre ihm viel erspart geblieben.

Da ich heute in meinem eigenen Thread geschrieben habe, wirst Du dort vielleicht etwas nachlesen.

Was ich Euch aber eigentlich sagen möchte ist, WENN es sich als Beckenmetastase herausstellen sollte, geht damit direkt zu einem Spezialisten, damit meine ich eine Tumororthopäden, keinen normalen.

Es hat mich als ehemalige Krankenschwester ehrlich erstaunt, was da heutzutage alles möglich ist, wobei das aber auch nicht heißt, dass die Orthopäden auf Teufel komm raus operieren wollen. Andere Fakultäten sehen das manchmal so, können wir aber nicht bestätigen.

Wenn Du die Adresse möchtest, kannst Du mir gerne eine PN schicken.

Ich drücke euch die Daumen

Lieben Grüße
Sigrid
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:27 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD