Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.07.2018, 14:22
anblue anblue ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2018
Beiträge: 2
Standard Vater Speiseröhrenkrebs mit Lebermetastasen

Hallo in die Runde,

bei meinem Vater (70) wurde letzte Woche Speiseröhrenkrebs unten am Magen diagnostiziert (4-5cm)
Leider ist dieser schon recht fortgeschritten und die Leber ist auch mit Metastasen befallen.
Laut Ärzten ist es nicht operabel. Aber eine Chemotherapie ist geplant um die Metastasen und den Tumor zu verkleinern.
Nun startet diese erst kommenden Freitag, also etwa 1.5 Wochen nach der Diagnose. Der Port wird Montag gelegt.
Ist das normal das man solange darauf warten muss, oder bin ich einfach zu ungeduldig?
Mir erscheint diese Wartezeit lang, da sich der Zustand von Tag zu Tag bei ihm verschlechtert.

Ich weiß er wird daran sterben, aber es wäre schön wenn wir ihn noch 1-2 Jahre bei uns hätten.

Danke und Gruß aus Köln
Anita

Geändert von gitti2002 (14.07.2018 um 14:28 Uhr) Grund: Nutzungsbedingungen
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.07.2018, 22:47
Beccamaus Beccamaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2018
Beiträge: 52
Standard AW: Vater Speiseröhrenkrebs mit Lebermetastasen

Hallo Anita,

ich denke bei einer palliativen Chemo sehen die Ärzte das ziemlich locker. Bei meinen Papa haben sie erst 2 Monate später angefangen. Also ich denke mit 1,5 Wochen ist alles völlig in Normbereich. Ich wünsche dir für die kommende Zeit ganz viel Kraft und Zuversicht. Genieße jeden Moment und sauge diesen auf wie ein nasser Schwamm. LG
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.07.2018, 22:55
Benutzerbild von Tinele
Tinele Tinele ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2015
Beiträge: 785
Standard AW: Vater Speiseröhrenkrebs mit Lebermetastasen

Diese Zeit ist spitze . Bei uns gings erst los nach satten FÜNF Wochen !
__________________
Mein Mohle - Diagnose von SBK Krebs am 2.6.2014

Chemo , Bestrahlungen und große OP am 3.12.14

Seitdem is Ruhe !

Nächste Kontrolle

Du weißt erst wie stark du bist , bis stark sein die einzige Option ist , die dir noch bleibt !
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.07.2018, 23:42
monika.f monika.f ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2008
Ort: Mannheim und Königswinter
Beiträge: 124
Standard AW: Vater Speiseröhrenkrebs mit Lebermetastasen

Liebe Anita,

guck nicht aufs Ende, es ist nicht gesagt, dass Dein Vater daran sterben wird. Es gibt noch genug Möglichkeiten, an etwas anderem zu sterben, palliativ kann sich lange hinziehen. Und da kann dann was anderes dazwischen kommen.

Ob ein paar Tage weniger den Erfolg der Therapie verbessern würden, weiß ich nicht. Du kannst da jetzt aber nichts dran ändern, bzw. das beschleunigen.

Alles Gute für Deinen Vater!

Monika
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.08.2018, 22:06
anblue anblue ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2018
Beiträge: 2
Standard AW: Vater Speiseröhrenkrebs mit Lebermetastasen

Hallo zusammen,

leider hat sich mein Vater nun ins Regenbogenland verabschiedet. Es war leider keine Chemo mehr möglich - die letzten Wochen wurden genutzt um die Schmerzen zu lindern. Seit einer Woche wollte er keine künstliche Ernährung mehr, so konnte er friedlich einschlafen. Jede Aufnahme von Energie war anstrengend. Ab Montag sollte er ins Hospiz. Er war aber wohl heute schon im Reinen mit sich und ist gegangen. Ich bin unendlich traurig, aber auch froh das er keine weiteren Leiden mehr ertragen muss.

Traurig - Anblue
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 13.08.2018, 01:24
Däumling Däumling ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2018
Beiträge: 96
Standard AW: Vater Speiseröhrenkrebs mit Lebermetastasen

Halli Anblue,

mein Beileid für diesen plötzlichen schnellen Verlust.

Die 1,5 Wochen bis Chemostart wären eine schnelle Zeit gewesen. Es muss ja vorher soviel überprüft werden.
Mein Papa hatte katastrophale Entzündungswerte, kein AB schlug an. Diese Werte haben fast 5 Wochen einen Chemotherapiestart verhindert.
Dann war es zu spät.
Mein Papa hat sich wie deiner auch früher verabschiedet als erwartet. Er war mit sich soweit im reinen, räumte alles auf in seinem Zimmer, legte sich in sein Bett und lies los.

Ich wünsche dir viel Kraft für die schwere Zeit die nun vor dir liegt.
__________________
Alles Liebe
Däumling
———————
Geliebter Papa 21.11.1956-26.01.2018
Mein tapferer Kämpfer, mein Held, mein Herz.
———————
Papa: SPRK Diagnose 09/17, OP 10/17, Bestrahlung ab 12/17, Rezidiv wuchert ins Bronchialsystem Ende Dez 17
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.08.2018, 12:10
Positiv_Denken Positiv_Denken ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.06.2018
Beiträge: 61
Standard AW: Vater Speiseröhrenkrebs mit Lebermetastasen

Es tut mir sehr leid mit Deinem Vater. Bei meiner Mutter wurden riesige Lebermetastasen festgestellt. Nur 3 Monate später ist sie gestorben. Zu einer Chemo blieb durch so viele Untersuchungen keine Zeit mehr.
Im Nachhinein wurde ihr dadurch wohl viel Leid erspart. Schlimm ist es trotzdem sie gehen lassen zu müssen.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 15.08.2018, 22:27
Clea Clea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2017
Beiträge: 462
Standard AW: Vater Speiseröhrenkrebs mit Lebermetastasen

Liebe Anblue, mein aufrichtiges Beileid zum Verlust deines Vaters. Das ging wirklich viel zu schnell bei euch. Ihr hattet ja kaum Zeit, den Schock zu verdauen, da ist er schon gegangen. Es tut mir wirklich sehr leid und ich wünsche dir die nötige Kraft, um mit diesem schweren und doch plötzlichen Schlag umgehen zu können.
__________________
Meine Ma
17.9.1957-19.2.2017, 59 Jahre, Lungenkrebs mit Hirnmetastasen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:05 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD